Langweile Dein Pferd nicht zu Tote!

TroubleFree Horsemanship

Sobald Dein Pferd eine Übung verstanden hat, ist es wichtig, weiterzumachen. Es gibt nichts, was Pferde mehr hassen als gezwungen zu werden, jeden Tag die gleiche Übung zu machen. Bei uns Menschen ist es genau so. Stelle Dir einmal vor, Dein Lehrer hätte es nie geschafft, Dir das Alphabet beizubringen. Jeden Tag bohrt Dich dieselbe Lektion immer und immer wieder. Du wirst Dich schnell langweilen und sogar keine Lust mehr auf Schule haben. Die gleiche Theorie gilt auch für Dein Pferd. Wenn Dein Pferd die Roundpenning-Übungen verstanden hat, hole es aus dem Roundpen und beginne eine neue Übungen. Nörgel es nicht zu Tode. Alle Vorarbeiten sollen den Respekt des Pferdes verdienen und sein Vertrauen in Dich als Führungskraft aufbauen. Wenn Du dein Pferd ständig im Kreis herumrennen lässt, wird es nur dazu führen, dass es sauer wird. Viele Pferde entwickeln so schlechte Einstellungen, wenn sie dazu gezwungen werden, immer wieder dieselbe Übung auszuführen.

Wenn Dein Pferd eine schlecht gelaunte Haltung einnimmt, stelle sicher, dass Du neue Übungen einführst, oder Übungen miteinander kombinierst. Auch wenn das Pferd eine bestimmte Übung versteht, bedeutet das nicht, dass Sie nie wieder zur Übung zurückkehren werden. Auch wenn Dein Pferd eine Übung verstanden hat, kannst du die Übung immer mal wieder mit einbauen und Deinem Pferd so ein abwechslungsreiches Training bieten, damit ihm nicht langweilig wird.

Click Here to Leave a Comment Below

Leave a Reply: